Führen und geführt werden

Wie die Rollenanforderungen an Führungskräfte heute aussehen, zeigt der Organisationsberater Harrison Owen in seinem Buch "The Spirit of Leadership" sehr anschaulich mit Analogien aus der Welt des Fußballs: Gut fährt der, der das ganze Spielfeld nutzt. Der seine Mitspieler und Gegner achtet. Der Kraft nie mit Kraft beantwortet. Der weiß, dass zu viel Ballverliebtheit dem Spiel schadet. Und dass nur der konkurrieren kann, der kooperiert.

Anders drückt es Ruth Seliger in ihrem Buch mit dem verheißungsvollen Titel „Dschungelbuch der Führung“ aus: Der Sinn von Führung liegt im Verbinden und Entscheiden. Organisationen brauchen Führung, damit Bindung und Verbundenheit entsteht – etwa zwischen den Mitarbeitern und der Organisation, den Kunden, an den Schnittstellen in der Organisation, zwischen dem Oben und Unten der Hierarchie einer Organisation – und Organisationen brauchen Führung, um für Klarheit zu sorgen, Ent-scheidung zu ermöglichen. In diesem spannungsgeladenen Verhältnis zwischen Verbinden und Entscheiden – zwischen „Binden und Lösen“ - liegt die tägliche Herausforderung jeder Führungskraft. An diesem „Platz zwischen den Stühlen“ setzt meine Beratungsarbeit an.

Ausbildungsgang für Führungskräfte:
Leitung und Begleitung des » Führungskräfte Lehrgangens im offenen Programm der Firma Blum.

Tipps, Links, Empfehlungen:
Seliger, Ruth (2008): Das Dschungelbuch der Führung. Ein Navigationssystem für Führungskräfte. Carl-Auer Verlag. Heidelberg.
Owen, Harrison (2008): The Spirit of Leadership. Führen heißt Freiräume schaffen. Carl-Auer Verlag. Heidelberg.